Rezepte

Damit Sie auch zu Hause noch mehr "bella italia" genießen können, finden Sie hier original italienische Rezepte direkt aus unserer Küche:

Jacobsmuscheln auf karamellisierten Orangen mit Safransauce an Feldsalat mit Tomatenvinaigrette
Capesante sulle arance caramellate

Zutaten (4 Personen):

8 Jacobsmuscheln
4 Scheiben Orangen
2 gr. Safran
2 Eßl Zucker
4 Eßl Paniermehl
50 gr. Butter
Salz und Pfeffer
1 Schuss Cognac oder Portwein

Zutaten für die Vinaigrette:

1 kg Fleischtomaten
1 Schalotte
2 Blätter Basilikum
800 gr. Feldsalat

Jacobsmuscheln würzen mit Salz und Pfeffer und im Paniermehl wenden. In einer vorgeheizten Pfanne braten und mit einem Schuss Cognac flambieren.

In einem kleinen Topf 1 Kaffeelöffel Butter schmelzen lassen und den Safran dazu geben, etwas Nudelwasser (Schnapsglas)ebenfalls dazu geben und 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen.

Orangen in Scheiben schneiden und danach halbieren. In einer Pfanne etwas Zucker erhitzen, bis dieser fast braun ist. Die Orangenscheiben dazugeben. Ca. 2 Minuten pro Seite karamellisieren.

Die Tomaten passieren und durch ein weißes Tuch absieben. Den Nektar in dem Topf gießen, in dem bereits die klein geschnittene Charlotte und der Basilikum ganz leicht angebraten wurden. Den Nektar reduzieren lassen bis nur noch 1/3 des Nektars vorhanden ist. Zum Schluss mit Salz Pfeffer abschmecken.

Auf einem großen weißen Teller den gewaschenen und abgetropften Feldsalat in der Mitte anrichten. An den Rand die karamellisierten Orangenscheiben legen. Auf die Orangenschreiben die Jacobsmuscheln mit etwas Safransauce anrichten. Die Tomatenvinaigrette im Kreis auf den Feldsalat gießen, und sofort servieren.

Buon appetito!


Ravioli gefüllt mit Spinat und Ricotta an Salbei-Butter-Sauce
Ravioli ripieni con spinaci e ricotta in salvia e burro

Zutaten für den Teig (6 Personen):
300g Weizenmehl
100g Maismehl
5 Eier
Priese Salz
Olivenöl

Mehl durchsieben und mit den Eiern, Salz und Öl mischen. Danach etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Zutaten für die Füllung:
300g frischer Spinat (wenn möglich, sonst Tk)
4 volle Löffel frischer Ricotta
1-2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
1 großer Löffel Butter, 2-3 Esslöffel Olivenöl für die Pfanne
100 g geriebener Parmesan

Die Schalotten und Knoblauchzehen fein schneiden und in Butter und Olivenöl fein anbraten. Den Spinat dazugeben und langsam ziehen lassen, ca. 5-10 Minuten. Dann den Ricotta hinzugeben und vermengen.

Den Nudelteig nun sehr dünn ausrollen (am besten mit einer Nudelmaschine) und in gleich große Kreise schneiden. Sie können dazu eine Tasse auf den Teig stellen und ringsherum schneiden. Auf die Mitte der Kreise die Füllung geben, dann den Teig zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel eindrücken.

Die Ravioli in kochendes Salzwasser geben und 3-4 Minuten köcheln lassen bis sie an die Oberfläche steigen; Dann absieben.

Die Ravioli in eine gebutterte Auflaufform geben, mit Butter, Salbei und Parmesan vermischen und 5 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 5 Min. überbacken.
Warm servieren.

Buon appetito!